Rezepte

Wassermelonen-Feta-Salat mit Gurke und Babyspinat

Ein sehr sommerlicher und frischer Salat, der das süß-fruchtige der Wassermelone mit dem herzhaft-salzigen Feta wunderbar vereint.

Schon die Zutaten lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Ich mag sehr gern die Kombination komplett unterschiedlicher Geschmacksrichtungen (wie z.B. auch gesalzenes Karamell – aber das ist ein anderes Thema :D). Außerdem ist die Wassermelone doch das klassische Sommerobst überhaupt, nicht wahr? Neben viel Geschmack, ist der Salat auch noch nährstoffreich und kalorienarm.

Frischer Salat mit viel Flüssigkeit bei den warmen Temperaturen

Im Sommer ist meist der Appetit nicht so groß, die Menge an Flüssigkeit ist dafür meist höher. Diese Salatkombination unterstützt das auch perfekt, denn sowohl in der Wassermelone, als auch in der Gurke sind je über 90% Wasser enthalten. Weiterhin sind hier aber auch Vitamine und Mineralstoffe enthalten, die wichtig für den Körper sind.

Der Feta-Käse ist zwar sehr fettig und zählt jetzt nicht unbedingt zu den gesündesten Lebensmitteln, enthält aber ungefähr so viel Eiweiß wie Fett, und passt eben ideal als Gegenstück zu der süßlich-wässrigen Wassermelone und der Gurke. Er gibt dem Salat eine deftige Note und gibt mir auch immer ganz gut ein sättigendes Gefühl. Ich esse zwar auch gern Salat als Beilage, doch mag ich es lieber, wenn er mich auch satt macht.

Babyspinat als mein grünes Element im Salat

Natürlich kann auch Feldsalat, Rucola und Co. Hier gern verwendet werden, doch bekomme ich irgendwo frischen Babyspinat, dann ist er hier meine erste Wahl. Übrigens ist Babyspinat ganz normaler Spinat, der einfach etwas früher geerntet wurde und daher kleinere Blätter hat. Die Blätter sind zarter und lassen sich so gut verzehren. Spinat enthält sehr viele Nährstoffe (viele Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen), die er im Wachstum aufnimmt und ist kalorienarm. Allerdings wird hier aus dem Boden unglücklicherweise auch das Nitrat aufgenommen. Aber in den normalen Verzehrmengen ist es unbedenklich. Aber natürlich ist es wichtig, den Spinat immer vorher gründlich zu waschen, lange Stile zu entfernen, welke Blätter zu entfernen und nach kürzester Zeit aufzubrauchen.

Das Rezept

Zutaten:

  • 800 g Wassermelone
  • 1 große Gurke
  • 150 g Feta
  • 2 Hände frischen
  • Babyspinat
  • 2–3 EL Olivenöl
  • Salz n.B.
  • Kräuter der Provence n.B.

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in kleine Würfel schneiden und zusammen mengen. Den Feta brösele ich meist viel kleiner.
  2. Den Babyspinat gründlich waschen, abtrocknen und hinzufügen.
  3. Anschließend wird der Salat mit dem Olivenöl angemacht und mit Salz, sowie den Kräutern der Provence abgeschmeckt.
  4. Kleiner Tipp: Macht nur die Menge für einen Tag und somit immer frisch vor Verzehr. Am nächsten Tag schmeckt er verwässert und könnte umgekippt sein, wenn er lange draußen in der Wärme gestanden hat.

Nährwerte (für den gesamten Salat):
745 kcal | 56 g Kohlenhydrate |  38 g Fett | 41 g Protein

Übrigens: Der Salat ist auch bei meinem 4-Jährigen beliebt, allerdings mag er die Spinatblätter nicht ganz so gern. Er möchte ja schließlich keinen Baum essen 😀

Alle Kommentare zu diesem Beitrag:

    Beitrag kommentieren